Von: monika [mailto:faentchen@gmx.de]
Gesendet: Freitag, 23. März 2001 02:12
An: barbara aigner
Betreff: Newsletter II


Hallo alle beisammen, willkommen zum zweiten teil

Also das mit den Tagesangaben sollte man nicht so genau nehmen... vorgestern, gestern... stimmt eigentlich nie, weil ich mehrere Tage schreibe, je nachdem wie ich zeit habe. Und mit der Zeitverschiebung ist es folgendermassen: bis sonntag, wenn bei euch die zeit umgestellt wird, sind es 4 stunden, die ich hinterher bin und dann sind es 5 stunden, hier wird nicht umgestellt.


Curiosidades
Viele von euch haben sicher meinen “ehering” gesehen. Nun traegt man ja in deutschland den ehering an der rechten hand... nicht so in brasilien, hier traegt man ihn an der linken hand.. .aber ich denke, er wird trotzdem seinen zweck erfuellen.

Und wenn man ein glas in den kuehlschrank stellt, so bleibt das wasser, das man danach hineinfuellt laenger kalt... oder man friert das wasser gleich ein und trinkt das, was schmilzt.
Die letzten tage wurde auf den strassen irgendein mittelchen versprueht, ich hab sabino dann gefragt, was das ist, es ist gegen das dengue-fieber, das wird uebertragen durch muecken, die im klaren wasser entstehen, also soll man kein wasser offen stehnlassen, keine feuchten topfpflanzen halten, etc... alle sagen , dass das mittelchen nicht gefaehrlich fuer menschen ist, die kinder haben es als dusche benutzt, also glaub ich das mal.


Moni in ihrer Küche - O-Ton: das haeubchen,
das ich auf habe, ist ein geschenk einer frau,
das ist grad in hier... ich trage es nur fuer euch

Zu Insekten hab ich noch eine schoene geschichte: es hat die letzten tage etwas geregnet, so weit so gut. Vorgestern, so ca um 6 als die sonne weg war, wurden wir von schwaermen von moskitos heimgesucht, sie sahen aus wie fliegende ameisen, und schwirrten um die lampen... wir haben versucht sie mit Rauch zu vetreiben - nichts, dann haben wir das licht ausgemacht, aber ohne licht lebt es sich im dunkeln schlecht, also haben wir fluchtartig das haus verlassen, weil wir auch nicht wussten, was das fuer viecher sind, ob das etwa dengue ist?? Also haben wir bei diego unterschlupf gesucht und er hat gesagt, es sind moskitos, die kommen, wenn es regen gab und sie sammeln sich unter licht... naja wir habe dann ein schlaues spray gekauft und haben unser haus etwas besprueht... dann waren sie weg. Gestern wieder punkt 6... sie liegen jetzt alle tot auf dem kuechenboden... mmh.

Unsere nachbarn sind auch immer wieder fuer ein spaesschen zu haben, eine nacht hatten sie so einen streit, dass er ueber 2 stunden ging... von 11 bis um 1, er endete damit, dass ich weiss nicht wieviele menschen die strasse runter trampelten. Letzte nacht haben sie aus karton ein riesenfeuer gemacht, einfach so... wir hatten natuerlich den ganzen qualm im haus. Aber wir verstehen uns so ganz gut mit ihnen, manchmal spielen wir ein bisschen volleyball vorm haus, wobei man sich das nicht zu einfach vorstellen darf, weil die strasse eine steigung von ca. 30% hat, oder mehr??

Grade regnet es immer in der nacht und wenn man den regen in der nacht mal nicht hoeren sollte, so merkt man es, weil viele leute am naechsten tag ihre haengematten, sofas, matratzen, etc... zum trocknen raushaengen.


Arbeit
Neulich wurden mir bei den besuchen mal wieder die augen ein bisschen weiter geoeffnet, ich wusste nicht, dass es in mae luiza selbst so grosse unterschiede gibt.
Wir waren bei einer familie, da ist mir schon uebel geworden, als wir noch 10 meter vom Haus (?) weg waren, es hat nach urin gestunken und ueberall waren fliegen, was weiss ich noch. Leider (oder gottseidank) war kein platz da zum hinsetzen, denn es haette mich ueberwindung gekostet, naja vielleicht gewoehnt man sich ja daran. Die frau hat 10 kinder und ich kann mir nicht vorstellen, wo die schlafen...? das haus bestand aus 2 kleinen zimmern, ich glaub 2 betten und 1 Fernseher, wo grad free willy lief, als wir da waren. Das war ein komisches bild, die kleinen dreckigen kinder zu sehen, wie sie free willy anschauen, wo nur weisse, reiche, glueckliche Kinder zu sehen sind. Keine Ahnung, was da in einem kind vorgeht. Uebrigens laeuft auf diesem sender jeden nachmittag ein Film dieser Art. Jedenfalls zeigt der kleinste sohn Anzeichen von Unterernaehrung und deshalb haben wir mit der Mutter gesprochen, ich weiss nicht, was mit dieser Familie geschehen soll. Jetzt ist der kleine vormittags in der escolinha (bei den unterernaehrten)

Als ich mit Stephanie ueber den Fall gesprochen habe, hat sie erzaehlt, dass sie bei einer Frau war, die 26 oder 27 Kinder hatte, aber 14 sind gestorben und die Frau ist jetzt ueber 50 und schon wieder schwanger... meu deus. Und selbst die Familienbesucherinnen haben manchmal Angst auf der Strasse, wenn sie zum Beispiel jemandem Einkaeufe bringen, so nehmen sie den Rucksack vor sich am Bauch, sobald wir in kleinere Gassen kommen - ich denke, es gibt bestimmte Gassen, die gefaehrlicher sind als andere. Aber das hat mich shon erschreckt, denn man weiss schon, wer sie sind und fuer wen sie arbeiten.
Gestern haben wir eine Frau besucht, die ein 9 monatiges kind hat und jetzt ist ihre periode im maerz nicht gekommen, also hat betinha (mit der wir den besuch gemacht haben) gefragt, ob sie schwanger sein koennte, sie hat voll abgeblockt und – nein, mein gott, ave maria... - gefaselt, dann hat betinha eine stelle am hals angeschaut, es ist die stelle oberhalb des zusammentreffens des schluesselbeines, wo es eine kuhle gibt. Sie sagt, wenn dort der puls schlaegt, dann ist eine frau schwanger... bei mir ist es nicht... bei der frau eben schon, also haben sie auch ueber abtreibung gesprochen und wann das Herz schlaegt usw... die frau will das kind nicht haben, falls sie schwanger ist. betinha hat sie dazu gebracht erstmal einen monat abzuwarten.

Stephanie hat fuer viel gelaechter gesorgt, sie hat auch einen besuch gemacht und dort hat die frau wohl erzaehlt, wie sie verhuetet, dass sie die pille nimmt oder kondome... der name fuer kondom hier ist camisinha. Simone, die besucherin, hat stephanie dann gefragt, ob sie alles verstanden habe...” jaja, die frau nimmt entweder die pille oder ein camisete....” camisete ist aber ein hemd. Das hat simone bei der versammlung natuerlich gleich erzaehlt...


Stephanie (links) und Moni (rechts)

Ansonsten sind die besuche das, was am meisten beeindruckt - immer noch - man sieht die verschiedensten menschen, Haeuser etc..., manchmal sitzen wir einfach nur auf der strasse, weil dort eine frau mit einem kranken kind sitzt... im moment geht die grippe hier um, echt wahr, ich haette es auch nicht fuer moeglich gehalten, aber stephanie hats auch schon erwischt.


Freizeit
Wir haben jetzt ein fahrrad... es ist ein altes von Sabino, er hat heute sein haus so bisschen ausgeraeumt und uns das fahrrad ueberlassen. gut, es hat keine luft und wahrscheinlich ist einiges kaputt, aber wenn es mal irgendwann faehrt, so wird es gut sein. Es ist rot und einfach anmutig und schoen...
(spaeter) es faehrt, gestern war ich damit schon am strand... und irma franzisca (alle nennen sie schwester, weil sie mal Salesianerschwester war) und ich wollen mal an der kuestenstrasse eine radtour machen.

 

Heute vormittag waren wir am strand, praia do meio, es ist eher ein touristenstrand, fuer uns auf der einen seite sicherer, aber auf der anderen seite auch teurer was zu trinken und jeder will dich in sein restaurant locken etc... es waren viele brasilianer da und die koennen echt famos wellenreiten... und viele machen bevor sie ins wasser gehen ein kreuzzeichen, vielleicht ist das meer so gefaehrlich, oder...? wer weiss, ich werd mal jemanden fragen.

Eine gitarre haben wir auch und so erfreuen wir jetzt unsere nachbarn mit gesang, ich gebe jetzt jeden montag und donnerstag abend gitarrenunterricht fuer stephanie und franzisca, dann koennen wir wohl bald mal ein konzert geben.

Diego kommt sehr oft, er hat dieses jahr angefangen mit englisch (die schule hat am 5. Maerz hier begonnen, nach den grossen sommer/karnevalferien) und als gegenleistung fuer sein portugiesisch lerne ich jetzt mit ihm englisch... damit er sieht, wie schwer es ist eine fremde sprache zu lernen, fuer die brasilianer ist die aussprache echt schwer, hinter alles haengen sie ein i... futiball, I ami, you ari... vom th ganz zu schweigen...
Aber er ist im moment nicht so gut drauf, ich schaetze er hat heimweh nach Rio, denn sein Vater wohnt noch dort, mit einer anderen frau und kindern, die er von ihr hat. Diego erzaehlt viel von seinem vater und dass er gitarre spielen kann und die beste polenta der welt macht. Wir haben verucht ihn damit zu troesten, dass er nach rio zurueckgehen kann, wenn er erwachsen ist und die schule erfolgreich abgeschlossen hat und dann in rio arbeiten kann. Wir haben ihm erklaert, dass wir auch heimweh haben, aber er hat dann recht gut gekontert, dass wir freiwillig hier sind und wieder heim koennen und er nicht... er hat viel verloren und weiss nicht, wann er es wiederfinden wird.

Zu heimweh... natuerlich wuensch ich mir in bestimmten situationen woanders zu sein, deutsch zu sprechen, dinge zu tun, die ich hier nicht tun kann, aber das ist eher selten (abends in der haengematte, wenn ich nicht einschlafen kann.) und es bringt mir nicht viel, mich hier ins heimweh reinzusteigern. es gefaellt mir (nicht alles) aber an sich schon. Wenn ich schnee vermisse, so schuettel ich die schneekugel von stephanie, die bei uns am tisch steht und schon hab ich schnee, und ein paar fotos hab ich ja auch und manchmal liebe ich die nachbarn, wenn sie englische lieder hoeren.

Ach ja, koennte mir bitte jemand eine ansichtskarte von penzberg oder so schicken... zum zeigen: bayern ist auch o k . - und wenn jemand kuenstlerisch sehr begabt ist und sein wissen weiterbringen will, nur her damit, ich brauche jede idee fuer die kinder.

Eine geschichte, die uns am wochenende passiert ist, muss ich hier unbedingt noch anhaengen, auch wenn sie lang ist. Nach der kirche wurden wir von jean-luc (ein franzose, der hier computerunterricht gibt) gefragt, ob wir auf ein konzert gehen wollen, irgendwo in der naehe des flughafens... seine tochter wuerde hingehn mit ein paar freundinnen. Wir sind natuerlich spontan und er sprach von musik aus bahia und sehr famos... also sind wir mit. Zuerst haben wir seine tochter geholt und sind zu einer freundin gefahren, damit sie sich dort zurechtmachen koennen... ich muss sagen, sie ist eine wahnsinnige zicke, ca. 15 jahre alt und mitten in der pubertaet. Sie hat gesagt, wir treffen uns drinnen im konzert, jean luc hat uns dann hingefahren, ich hab ihn gefragt, wie wir zurueckkommen, er hat gesagt, eine freundin seiner tochter kann uns mitnhemen... ich fragte “auch nach mae Luiza”? ja, klar, natalie (die tochter) weiss bescheid.

Also liess er uns dort raus und da standen wir erst mal. Sind dann reingegangen... war alles openair und haben getaunt ueber die ganzen kinder und jugendlichen, die da so spaet (fast 23 Uhr) noch rumgelaufen sind. Sie waren alle sehr koerperbetont und glittermaessig angezogen und wohl eine klasse (oder 2 oder 3) ueber uns und ueber den Leuten, die in mae luiza wohnen. Sowas wie altersgrenze beim einlass gibts anscheinend auch nicht... Dann haben wir natalie und ihre freundinnen getroffen, die haben uns dann ein paar choreografien beigebracht. Z.b. zu la bomba... jedes lied hier hat eine choreografie, die dann alle tanzen... so macarenamaessig. Also so um irgendwas nach 11 hat die gruppe angefangen zu spielen, sie hiess chilclete com banana: Kaugummi mit.?..richtig banane. Es war so ne art brasilianischer reggae und wir standen mitten in der menschenmenge (mehrere tausend) und alle haben angefangen zu huepfen und zu tanzen und meine fuesse sehen nicht gut aus... nicht weil ich so viel getanzt habe, sondern weil so viele auf mir getanzt haben... es war lustig aber schmerzhaft... gut, die haben bis 3 Uhr gespielt und wir treffen uns mit natalie wie vereinbart...

Dann fragt sie uns “wie kommt ihr heim?”- “wir dachten mit dir oder einer freundin von dir”- “oh tut mir leid, das auto ist voll” aeh???!! Voll... “ok. wir fahren” ja ciao da standen wir und wussten nicht wie weiter... warten bis zum sonnenaufgang oder was?? Also haben wir die polizei gefragt... die hat gesagt, es gibt nur taxi. 5 reais in die stadt... na gut. Dann haben sie einen taxifahrer gefragt, ok... dann wollte er wissen wohin “Mae Luiza!” Nein, da wollte er nicht hinfahren, es ist zu gefaehrlich, letztes jahr wurde dort ein taxifahrer ermordet... dann haben wir einen anderen gefragt, der wuerde fuer 30 reais nach mae luiza fahren... wir hatten aber keine 30... das ist viel geld hier... also hat die polizei bisschen verhandelt und dann hat er es fuer 20 gemacht... Als wir in mae luiza waren und zahlen wollten, hatten wir nur 18.50 - aber er hat nichts gesagt, ich glaube er wollte schnell wieder weg... Also waren wir um 4 zuhause und der schlaf fehlt mir immer noch. Wenn wir die geschichte hier erzaehlen, dann sind alle total entsetzt, denn wenn wir hier mit leuten aus mae luiza weg waren, haben sie immer geschaut, dass wir heimkomen, begleitet werden... usw... Aber natalie ist halt eine klasse besser und ich denke es war das letzte mal, dass wir mit ihr etwas gemacht haben.


Moni im Bad

Zum schluss moechte ich noch sagen, dass ich jede, jede mail lese und mich freue von euch zu hoeren, ich habe aber nicht die zeit irgendwie jede mail zu beantworten und versuche fragen eben hier zu beantworten.

Alles liebe

moni

Mail an Babby | #1 | #2 | #3 | #4 | #5 | #6 | #7 | #8 | #9 | #10 | #11 | #12 | #13 | #14 | #15